Drei neue Büro-Gebäude am Stadthafen Münster

Auf der südlichen Seite des Stadthafens Münster entstehen drei neue Büro-Gebäude in direkter Nachbarschaft zum künftigen Kulturhaus B-Side und den umgebauten Lagerhallen, die heute Heimat der Bio-Bäckerei Cibaria sind.

Sichtbar fortgeschritten ist das Bürogebäude „Am Mittelhafen 56“, das von „agn“ realisiert wird. Das Gebäude besteht aus einem dreigeschossigen Sockel und einem viergeschossigen Riegel, der darüber platziert wird. Das Artikelfoto oben zeigt den Zustand Anfang Februar 2022.

Das Gebäude steht direkt neben den umgebauten Lagerhallen, in denen seit Anfang 2021 die Cibaria-Bäckerei arbeitet.

Bürogebäude am Stadthafen Münster.
Bürogebäude am Stadthafen Münster. Rechts am Bildrand schließt die Cibaria-Bäckerei an.
Bürogebäude am Stadthafen Münster im Januar 2022.

Kleihues und Kleihues gestaltet für Fiege

Auf der anderen Seite der alten Lagerhallen läuft aktuell (Dezember 2021) der Tiefbau für zwei weitere Bürogebäude. Eines davon ist für den Grevener Logistik-Riesen Fiege, der dort seine digitalen Geschäftseinheiten bündeln möchte. In dem neuen Bürokomplex werden auf rund 4700 qm neben den digitalen Geschäftseinheiten des Logistikers auch eigene Start-up-Ausgründungen des Unternehmens sowie partnerschaftlich verbundene Start-ups ansässig sein, teilt Fiege mit. Der Entwurf von Kleihues und Kleihues ging im Architektur-Wettbewerb als Sieger hervor. Der sechsgeschossige Neubau für Fiege besteht aus zwei Flügeln und wird neben den Büroräumen einen Konferenzbereich, ein Eingangsfoyer mit einem Café sowie eine Tiefgarage bieten, darüber hinaus werden zusätzliche Flächen für externe Mieter angeboten, heißt es in der Pressemitteilung von Fiege.

Visualisierung: Kleihues & Kleihues
Hier baut der Logistiker Fiege am Stadthafen Münster neu. Blick auf das Baufeld in Richtung der künftigen B-Side. Im Hintergrund das gerade entstehende Bürogebäude.

Baubeginn war Ende 2021, bis Frühjahr 2024 soll das Gebäude fertiggestellt sein.

Auch Ärzteversorgung baut neu

Direkt neben dem Fiege-Neubau entsteht auf rund 3200 qm Fläche ein zweites Bürogebäude für die Ärzteversorgung Westfalen-Lippe. Beide Projekte werden parallel entwickelt und realisiert. Das ebenfalls sechsgeschossige Gebäude orientiert sich in der Gestaltung an dem Fiege-Neubau.

Die Ärzteversorgung zieht aus ihren bisherigen Räumlichkeiten am Aasee um und dann neu am Stadthafen ein. Der Entwurf stammt vom Büro KSP Jürgen Engel Architekten aus Braunschweig.

Neubau am Stadthafen Münster für die Ärzteversorgung Westfalen-Lippe

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.