Matt Mullican am Prinzipalmarkt

Bis zum 27. Februar ist der Prinzipalmarkt wieder einmal mit Fahnen versehen – diesmal aber nicht wegen Karneval, Europa oder anderen Anlässen. Diesmal geht es um Kunst. US-Künstler Matt Mullican ist wieder einmal in Münster vertreten.

Mullican war schon während der Skulptur Projekte 1987 in Münster vertreten, als er an den Chemischen Instituten der Uni ein Bodenrelief realisierte. Die Zeichen, die er dort als Motive hinterließ, finden sich nun ausschnittsweise in großflächigen Fahnen am Prinzipalmarkt.

„4×8 Flags from a Stone“ heißt das Werk, das im Rahmen der Ausstellung “Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken”, die in der Kunsthalle Münster zu sehen ist und gemeinsam vom LWL-Museum für Kunst und Kultur und dem Westfälischen Kunstverein realisiert wird.

Mullican spielt mit den Fahnen und den Symbolen auf den Kreislauf von Waren, Wachstum, Konsum an.

Mall Mullican und seine Installation „4×8 Flags from a Stone“ am Prinzipalmarkt.
Mall Mullican und seine Installation „4×8 Flags from a Stone“ am Prinzipalmarkt.
Mall Mullican und seine Installation „4×8 Flags from a Stone“ am Prinzipalmarkt.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.